Motorradausbildung

A1:

  • Mindestalter: 16 Jahre (Ausbildungsbeginn mit 15½ Jahren)
  • 125cm³-Motorräder bis 11kW (15PS) und max. 0,1kW pro kg Eigengewicht
  • dreirädrige KFZ bis 15kW.

A2:

  • Mindestalter: 18 Jahre (Ausbildungsbeginn mit 17 ½  Jahren)
  • Motorräder und Motorräder mit Beiwagen bis 35kW (47PS) und max. 0,2kW pro kg Eigengewicht

oder durch zweijährigen Besitz von A1 entweder mit Praxisschulung( 7 Fahrstunden) oder Praxisprüfung

A:

  • Mindestalter: 24 Jahre, oder 20 Jahre bei zweijährigem Besitz A2 bzw. vier Jahre A1
  • alle Motorräder und Motorräder mit Beiwagen

 

Umstieg von A1 auf A: vierjähriger Besitz A1 und Praxisprüfung

Umstieg von A2 auf A: bei zweijährigem Besitz A2

             

Theorieausbildung:

Wird die A-Ausbildung im Rahmen einer Führerscheinersterteilung durchgeführt, so ist der Theoriebasiskurs und der spezielle Motorradkurs zu besuchen. Hast Du bereits einen Führerschein der Klasse B, ist nur mehr der A-Kurs zu besuchen, es werden dann bei der Prüfung auch keine allgemeinen Fragen, wie Vorrangregeln, Überholverbote usw. mehr geprüft.

Im A-Kurs werden dir rechtliche Vorschriften, Fahrzeugtechnik und fahrdynamische Grundlagen für den Zweiradlenker vermittelt. Die Kursdauer beträgt 6 Unterrichtseinheiten (Kurstermine).  

Theorieprüfung:

Dafür hast Du 30 Minuten Zeit. Für ein positives Ergebnis müssen mindestens 80% der Fragen richtig beantwortet werden.

Bitte melde Dich mindestens eine Woche vor dem geplanten Termin bei uns im Büro an. Abmeldungen sollten uns spätestens einen Tag vor der Prüfung mitgeteilt werden. Achtung! Bei der Prüfung muss man sich ausweisen. D.h. Führerschein, Reisepass oder Personalausweis mitnehmen!!

Nach der Theorieprüfung auf jeden Fall im Büro melden wie du weitermachst. Gewünschter Prüfungstermin für die Praxisprüfung, fixieren der noch fehlenden Fahrstunden usw.

Praxisausbildung:

In unserer Fahrschule legen wir besonderen Wert auf eine gute und praxisbezogene Motorradausbildung.

In insgesamt 14 Fahrstunden (ab 39 Jahren 16 Fahrstunden) werden zahlreiche Fahrübungen am Übungsplatz durchgeführt und dabei die grundlegende Fahrzeugbeherrschung und -bedienung geübt. Der Großteil Deiner Motorradausbildung findet bei uns aber im Straßenverkehr statt. Im Rahmen mehrerer Motorradtouren werden verschiedene Strecken befahren (Freiland, kurvenreiche Straßen, Stadtgebiet, Autobahn, usw.) und dabei das Handling, Kurven- und Blicktechnik und die Wahl der idealen Fahrlinie trainiert. Zwischendurch werden auch immer wieder verschiedene Übungen wie z.B. das Anfahren am Berg oder Bremsübungen uvm. eingebaut.

Auch bei er persönlichen Schutzausrüstung sind wir perfekt ausgestattet und können Dir Helm, Motorradjacke und Handschuhe in allen Größen zur Verfügung stellen. Solltest Du schon im Besitz einer eigenen Schutzausrüstung sein, so kannst Du diese natürlich gerne zu Deinen Fahrstunden mitbringen.

Praxisprüfung:

a.) Befragung am Fahrzeug

Hier kannst Du zeigen, dass Du Dich bei Deinem Motorrad auskennst. Es werden mehrere Fragen zu den Bedienelementen und zur Fahrzeugtechnik (Reifen, Bremssystem, Kette, Beleuchtung usw.) gestellt. Die auf unsere Fahrzeuge abgestimmte KFZ Erklärung erhältst du im Büro.

b.) Fahrübungen am Gelände

  • Zielbremsung mit 30km/h
  • enges Abbiegen
  • Slalom
  • Achter
  • Gefahrenbremsung mit 50km/h
  • Ausweichmanöver mit 50km/h

c.) Ausfahrt

In einer ca. 25-minütigen Fahrt wird Dein Fahrverhalten im Straßenverkehr beurteilt. Die Prüfungsstrecke wird Die vorher erklärt und zur Sicherheit bekommst Du ein Funkgerät inkl. Headset, falls weitere Anweisungen notwendig sind.

d.) Besprechung

Nach der Ausfahrt wird die Prüfungsfahrt besprochen und das Ergebnis der Prüfung mitgeteilt. Bei einer positiven Prüfung erhältst Du vom Prüfer einen vorläufigen Führerschein, der in Verbindung mit einem Lichtbildausweis 4 Wochen gültig ist (Achtung! Nur innerhalb Österreichs). Wenn Du die Ausstellungsgebühr einzahlst und Deinen evtl. bestehenden Führerschein abgibst, bekommst Du nach ca. einer Woche den neuen Führerschein zugeschickt. Beachte, dass Du in dieser Zeit nicht im Ausland fahren darfst.

Wenn Du Deinen alten Führerschein nicht abgeben möchtest, kannst Du ihn später (ca. eine Woche nach Einzahlung der Gebühren) beim Führerscheinreferat der LPD Steiermark gegen den neuen umtauschen.